Digitalisierung mit IoT und Smart Data

Nachrüstbare Sensoren überwachen Füllstände (Ultraschall), Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bewegung (Infrarot), Helligkeit, Lautstärke, Türkontakte, Standort und Strahlung. Diese digitale Vernetzung ermöglicht ein umfangreiches Monitoring und Alarming für Geräte, technische Anlagen und Gebäude.

Hierzu ist keine kostenintensive Kabelinfrastruktur und kein Umbau der zu überwachenden Gebäude und Anlagen nötig. Die Sensoren können einfach und kostengünstig nachgerüstet werden. Die Laufzeit der Sensoren-Batterien beträgt mehrere Jahre.

Die gemessenen digitalen Informationen werden kabellos über ein Gateway in einer zentralen Datenbank gespeichert (Big Data) und benutzerfreundlich in einer Software-Oberfläche dargestellt (Smart Data). Der Betreiber erhält ein umfangreiches Monitoring über seine Geräte und Anlagen. Intelligente Datenalgorithmen ermöglichen aufgrund von Echtzeitmessungen und prognostizierten Produktionsmengen zum Beispiel eine Vorhersage über anstehende Wartungen von Maschinen und Produktionsanlagen. Ein Alarming-System informiert über Grenzwertüberschreitungen und gibt Optimierungsempfehlungen für das Energiemanagement.


Durch offene Schnittstellen können die nachgerüsteten Sensoren mit bestehenden Gebäudeautomations-Lösungen vernetzt werden.

Sensorik

Nachrüstbare Sensoren zur Messung von Zustandsindikatoren wie Füllständen (Ultraschall), Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bewegung (Infrarot), Helligkeit, Lautstärke, Türkontakten, Standort und Strahlung.

Unauffällige und kleine Bauart, zum Beispiel Unterboden-Integration

Schnell und kostengünstig nachrüstbar

Kabellose Datenübertragung

Batteriebetrieben. Laufzeit: zwei bis fünf Jahre, je nach Auslastung

Verschlüsselte Protokolle für die Datenübertragung

Kommunikation

Protokolle für die verschlüsselte Übertragung der Sensormessdaten an ein Gateway.

Die Reichweite der kabellosen Datenübertragung zwischen Sensoren zum Gateway liegt zwischen zwei Kilometern im urbanen Raum und bis zu 15 Kilometern in ländlichen Gegenden. Je nach Anforderung (Anzahl Gateways, örtliche Beschaffenheit) setzen wir auf Bluetooth SMART, sigfox, WEIGHTLESS und LoRa.

Big Data

Big Data ermittelt den Zustand, den Energieverbrauch und die Wartungsaufgaben Ihrer Anlage

Cloud

Wir bieten Ihnen verschlüsselte und hochverfügbare Cloud-Speicherlösungen für die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Sensormessdaten.



Selfhosted

Speichern Sie Ihre Sensormessdaten auf Ihrem eigenen Server. Sie behalten die volle Hoheit über Ihre Daten und den Serverstandort.


Smart Data

Erkenntnisse über Ihre Anlage – benutzerfreundlich und übersichtlich aufbereitet

Offene Schnittstellen (JSON)
Die von den Sensoren gelieferten Daten liegen im offenen JSON-Format vor und können in bestehende Software und Apps integriert werden.


Dashboard für den Betreiber

Über unsere Software Eliot erhalten sie umfangreiche Auswertungen der Daten als übersichtliche Profile und Diagramme. Sie sehen den Gerätestandort, bekommen Alarmmeldungen bei Unregelmässigkeiten und werden über anstehende Wartungen informiert. Daraus lassen sich Optimierungen ableiten, um die Effizienz der Anlage und Geräte zu erhöhen.

Branchen für IoT-Anwendungen

DIGITALE INFRASTRUKTUREN

Vernetzen Sie Ihre digitalen Infrastrukturen und Unternehmensprozesse und behalten Sie den Überblick über Verbrauchsdaten und Erfolgsindikatoren mittels sensorischer Überwachung aller Geräte und Anlagen.

DIGITALE SPITÄLER

Durch das Anbringen von Sensoren zur Standortbestimmung und Nutzungsanalyse ist ein effizientes und einfaches Management der medizinischen Geräte und Betten möglich. Analysen zeigen Optimierungspotenzial auf.

Smart City

Intelligente Ampelsteuerung und die effiziente Nutzung von freien Parkplätzen (Vernetzung) ermöglichen eine Optimierung des Verkehrs in Ballungsgebieten. Dies reduziert Staus, unnötige Fahrstrecken- und die Umweltbelastung.

FACILITY-MANAGEMENT

Sensoren überwachen sämtliche Gewerke wie Licht, Wasser, Strom, Gas, Schließanlage, Klima oder Beleuchtung. Eine Software liefert passende Analysen. Bei sich abzeichnenden Ausfällen wird eine Nachricht an das Servicepersonal gesendet.

INDUSTRIEPARK 4.0

Flexible, digital vernetzte Produktionsstätten – hier arbeiten Menschen und Roboter perfekt zusammen. Je nach Anforderung kann die Infrastruktur auf unterschiedliche Produktionsmethoden umgeschaltet werden.

DIGITALER BAHNHOF

Nachrüstbare, kabellose Sensoren überwachen Gewerke wie Beleuchtung, Rolltreppen und Lifte. Sich abzeichnende Ausfälle oder Unregelmässigkeiten, etwa eine Vibration, können durch vorsorgliche Wartung verhindert werden.

DIGITALE STADTWERKE

Durch die Nutzung von Smart Metern, ist es für Stromkunden möglich, den Echtzeitverbrauch zu verfolgen und Einsparpotenzial zu erkennen. Betreiber erhalten detaillierte Analysen über Verbrauchsmuster.

DIGITALE PRODUKTIONSTÄTTEN

Durch nachrüstbare Sensoren für Temperatur, Vibration, Temperatur und andere Daten erhalten Sie einen Einblick über den Zustand Ihrer Anlage und deren Bauteile. Eine datenbasierte Wartung verhindert Ausfallzeiten und optimiert die Effizienz.

Leicom ITEC AG
Harzachstrasse 5 
8404 Winterthur 
Schweiz

+41 (0)52 235 16 40 
info@leicom-itec.ch

Aktuelle IoT-Tweets