IoT-Usecase

smart Facility-Management

Statt täglicher Kontrollen oder fixer Intervall-Wartungen der Heizungs- und Klimaanlage, Mülltonnen, Solaranlage oder Schliessanlagen wird der Hauswart alarmiert, sobald eine Anlage auszufallen droht. Das reduziert den Personaleinsatz, da nur repariert wird, wenn es notwendig ist.

Herausforderungen für einen

digitalen Hauswart

Der Hauswart hält sich an Wartungsintervalle oder repariert, wenn ein Defekt aufgetreten ist. Ziel ist es, dass der Hauswart per Push-Nachricht informiert wird, wenn eine Wartung aufgrund von Unregelmässigkeiten wahrscheinlich wird.

nachrüstbare sensoren

Sensorüberwachung von Licht, Smart Metern, Türen, Öltank, Gasleitung, Satellitenanlage, Netzwerk, Solaranlage.

Vernetzung mit der Haustechnik

Kopplung mit bestehenden Busanschlüssen. Z. B. ModBus für die Heizungs- und Klimaanlage.

Management der gewerke

Auswertung und Steuerung mit der Software Eliot.

Vorteile

-15 %

Personalaufwand

Überwachung aller technischen Anlagen und Infrastrukturen

Hauswart kann seine Aufgaben mittels Journal eingeben und ablesen

Geringer Personalaufwand durch zielgerichteten Einsatz des Hauswarts

Längere Laufzeit der technischen Infrastruktur durch präzise Wartung

  • beispiel 1

    Monitoring der Mülltonnen

    1. Ultraschallsensoren überwachen die Füllstände der Mülltonnen

    2. Bei Erreichen eines definierten Füllstandes wird der Hauswart informiert

  • beispiel 2

    Effiziente Instandhaltung des Gebäudes

    Steht eine Feuerschutztür zur Tiefgarage ständig offen?

    Bleibt das Treppenhaus aufgrund defekter Leuchtmittel dunkel?

    Ist der Ölstand der Heizung auf einem kritischen Niveau?

    Steht in der Tiefgarage das Wasser?

Leicom ITEC AG
Harzachstrasse 5 
8404 Winterthur 
Schweiz

+41 (0)52 235 16 40 
info@leicom-itec.ch