IoT-Usecase

smartMAINTENANCE

Einsparpotenziale identifizieren durch das Messen von bisher unbekannten Faktoren (Standort, Status, Temperatur, Füllstände) anhand einer Sensor-Software-Infrastruktur.

Vorteile: Prädiktive Wartung und Ersatzteilbestellung, Energieoptimierung, Personaleinsatz nur bei Bedarf, Effizienzsteigerung, Erhöhung des Bedienkomforts, Kostensenkung durch Vermeidung von Ausfallzeiten, erhöhte Flexibilität einer Anlage, reduzierter Ressourceneinsatz für besonders nachhaltige Produktion.

Herausforderung für 

predictive & smartMAINTENANCE

Industrielle Produktionsanlagen, Maschinenparks und technische Geräte werden repariert, wenn ein Defekt eingetreten ist. Durch diese reaktionelle Reparatur entstehen Ausfallzeiten und wirtschaftliche Verluste. Ziel einer IoT-Lösung ist es, die Wartung vor dem Maschinenausfall durchzuführen und Ausfallzeiten zu vermeiden.

Daten erheben

Digitales Erfassen von Messdaten mittels nachrüstbarer Sensoren auf Geräten und Maschinen zum Beispiel:
Ultraschall / Vibration / Temperatur / Luftfeuchtigkeit
Ölstand / Akustik / Spannung / Helligkeit

Bewertung und Analyse der Daten

Sensorenmessdaten werden mittels Big Data-Technologie ausgewertet.

Eine Software (Smart Data) definiert intelligente, lernfähige Instandhaltungregeln und erstellt Auswertungen über den Zustand der Geräte und der Anlagen.

Vorhersagen der Ereignisse

Alarmauslösung bei Überschreitung von Grenzwerten und Vorhersagen über zukünftige Wartungsaufgaben (Condition-Monitoring-System) und Angabe von Wahrscheinlichkeiten eines Ausfalls von Bauteilen.

Vorteile

15 %

Effizienzsteigerung in der

gesamten Anlage

Stetiger Überblick über den Zustand der gesamten Anlage

Reduktion der Ausfallkosten durch sicheren und stabilen Betrieb der Anlagen

Geringere Instandhaltungskosten und präzise planbare Wartungsarbeiten und automatische Ersatzteilbestellung

Längere Lebensdauer der Anlage 
(Life Cycle Value)

  • beispiel 1

    Kälteanlage

    Auf einer Kälteanlage werden nachrüstbare Ultraschall- und Temperatursensoren angebracht.

  • beispiel 1

    Alarmauslösung bei Unregelmässigkeiten

    Vibriert eine der Maschinen unregelmäßig oder zu schnell, oder sind die Temperaturen im Inneren der Maschine zu hoch, löst die Software einen Alarm aus.

  • beispiel 1

    Schnelle Wartung bei Bedarf

    Ersatzteile werden automatisch bestellt und die Wartung kann vorgenommen werden, bevor die Maschine ausfällt.
     

    Reduzierung der Ausfallkosten und Effizienzsteigerung der Anlage.

  • Beispiel 2

    Beleuchtung im Bahnhof

    Nachrüstung von Bewegungssensoren an den Seitenwänden. Beleuchtung in einer Passage kann heller geschaltet werden. Hohes Energieeinsparpotential für den Betreiber.

  • beispiel 2

    Wartungsoptimierung für Rolltreppen und Lifte

    Anbringung von Sensoren an Rolltreppen und Liften. Bei sich abzeichnenden Defekten (Prognose mittels Software) kann eine Wartung vorgenommen werden. Es ergeben sich Einsparungen beim Personalaufwand und Ausfallzeiten werden reduziert.

  • beispiel 2

    Überwachung von Windrädern

    Auf dem Bahnhofsdach werden vertikale Windräder mittels Schwingungssensoren auf optimalen Lauf geprüft. Unsere Software ermittelt die Effizienz der Anlage. Bei Unregelmässigkeiten werden Alarme und Wartungsempfehlungen ausgegeben.

  • beispiel 3

    Digitale Dokumentation

    Anbringung von QR-Codes auf allen technischen Geräten und Maschinen.

  • beispiel 3

    Sofortzugriff auf die Dokumentation

    Mitarbeiter scannen den QR-Code mittels Smartphone oder Tablet und erhalten sofortigen Zugriff auf die aktuellste digitale Dokumentation.

  • beispiel 3

    Effizienzsteigerung

    Schnellere Analyse des Fehlers – die Wartung kann sofort vorgenommen werden.

Leicom ITEC AG
Harzachstrasse 5 
8404 Winterthur 
Schweiz

+41 (0)52 235 16 40 
info@leicom-itec.ch

Aktuelle IoT-Tweets